Clubmeisterschaft 2019

Das Turnier der Überraschungen

 

Clubmeisterschaften vom 12. Januar 2019

 

Die erste Überraschung gab's schon, bevor die diesjährigen Clubmeisterschaften überhaupt begannen, nämlich: Die Tür zu den Turnhallen war verschlossen, und das überraschend grosse Teilnehmerfeld stand zuerst einmal draussen in Schnee und Kälte, bevor der eigentlich gar nicht zuständige Abwart Herr Sigrist Erbarmen hatte und die frierenden BCHlerinnen und BCHler einliess.

            

Und die zweite Überraschung war ... nein, nicht die Tatsache, dass Bruno im Einzelfinal stand - und auch Christoph hatte man eine Finalteilnahme durchaus zugetraut, aber dass Christoph dieses Final gegen Bruno dann auch noch gewann, das war eine Überraschung, die Christoph sich mit einem starken Match verdient erkämpfte. Der Pokalgraveur von Horgen wird sich über die Abwechslung freuen.

            

Am Doppelturnier überraschte dann vor allem die Länge der Partien: Es reihte sich Dreisätzer an Dreisätzer, was zeigte, dass Heini die Stärkeklassen souverän eingeteilt und Nadja die Paarungen glücksfeenhaft günstig ausgelost hatte. Schliesslich gewannen Martin und Judith - nach einem Dreisätzer gegen Yu und Matthias in den Gruppenspielen und einem Dreisätzer im Halbfinal gegen Bettina und René - im Final in einem Dreisätzer gegen Benni und Ronald. Und - was zwar keine Überraschung, aber dennoch erfreulich war: das Kuchen- und Guetzlibuffet, zu dem Adrian, der jüngste Turnierteilnehmer meinte, das sei doch das Beste am ganzen Turnier. Den Bäckerinnen und Bäckern fürs Backen, Yu fürs Fotografieren und Heini für die einwandfreie Turnierorganisation ganz herzlichen Dank!