Wanderwochenende Greinaebene 4./5. September 2010

Paul und Judith am Rande ...

von Judith

 

... nein, nicht etwa am Rande eines Nervenzusammenbruchs (naja, vielleicht doch nahe dran, weil ein Mitbewohner des 14er-Schlags in der Terrihütte die ganze Nacht durchschnarchte) und schon gar nicht am Rande der Erschöpfung, weil wir dank des allwöchentlichen intensiven Badmintontrainings topfit sind und die fünfstündige Wanderung von Vrin zur Terrihütte am Samstag und die siebenstündige Wanderung über die Greinaebene nach Campo und - als Zugabe - weiter über die alte römische Beton-, pardon: Felsenstrasse nach Olivone am Sonntag locker wegsteckten, sondern am Rande von Renés Fotos. Aus nur Profifotografen wie René erklärlichen Gründen mussten wir zwar immer mit auf die Fotos drauf, durften dann aber regelmässig als nette Randerscheinung links oder rechts neben der Landschaft (oder zwischen den Beinen der Kühe) herumdümpeln.

 

Am Rande sei noch vermerkt, dass das Wetter perfekt war und wir den anderen BCHlerinnen und BCHlern dringend empfehlen, beim nächsten Wanderwochenende mit von der Partie zu sein (für Peter: rote Socken sind nicht obligatorisch).