So viele Spieler wie in diesem Jahr kämpften beim Einzel-Clubturnier schon lange nicht mehr um Punkte, Ehre und den goldenen Shuttle. Sogar Marcel ein Passivmitglied, der aber immer noch aktiv beim BC Brunegg spielt wollte es ebenso wissen wie Altmeister Peter der auch wieder einmal mit von der Partie war.

Gespielt wurde traditionell auf einen Satz zu 21 Punkten, wobei die schwächer eingeschätzten Spieler je nach Stärke Punktvorsprünge bis zu 20 Punkten erhielten. Meine Nerven wurden selber stark strapaziert als ich gegen Stefan, Tika und Judith mit 0:18 startete und mich schliesslich sehr glücklich und nur ganz knapp mit 21:20 durchsetzen konnte.

 

Aus den vier 5-er Gruppen qualifizierten sich jeweils die ersten zwei für die Viertelsfinals. Schon danach hatte ich mein Ziel erreicht und mich gegen Titelverteidiger Bruno für die letzjährige Halbfinalschlappe revanchiert. Doch auch danach war der Weg für einen Sieg noch überhaupt nicht frei. Christoph verlangte alles von mir ab und auch Peter hatte gegen Marcel kein leichtes Spiel. Im Final zeigte dann Peter, dass er noch überhaupt nichts verlernt hat (21:16) und so freu ich mich bereits auf eine weitere Revanche im nächsten Jahr. Nochmals herzliche Gratulation an Peter und den besten Dank an Heini fürs Organisieren.